Interreligiöser Arbeitskreis Darmstadt
Interreligiöser Arbeitskreis Darmstadt zu Gast in der Neuapostolischen Kirche

Mitglieder des Interreligiösen Arbeitkreises Darmstadt hatten vor einiger Zeit den Wunsch geäußert, einmal an einem Gottesdienst der Neuapostolischen Kirche teilzunehmen. Gerne sind wir diesem Wunsch nachgekommen und haben entsprechende Einladungen ausgesprochen. Am 25. Mai, zum Sonntagsgottesdienst, konnte dann ein Großteil der Mitglieder des Arbeitskreises in der Kirche in DA-Nord empfangen werden.

Zu Beginn des Gottesdienstes begrüßte Hirte Kramer, der Vorsteher der Gemeinde, herzlich die willkommenen Gäste. Einigen von ihnen war die Neuapostolische Kirche bislang nur wenig bekannt, deshalb nutzte man die Gelegenheit, während des anschließenden Sonntagsgesprächs, bei Kaffee und feinen Köstlichkeiten, die vielfältigen Fragen von der Bedeutung der Abendmahlsfeier, der Entstehung der Kirche über die Auswahl und Einsetzung der Amtsträger bis hin zur Bedeutung der Sakramente, insbesondere der Heiligen Versiegelung, zu erörtern.

Auch Inhalte der Predigt, wurden nach dem Gottesdienst thematisiert und interessiert hinterfragt.

Einige Gäste lobten die feierliche und warme Atmosphäre im Gottesdienst, die schönen Musikbeiträge und den offenen und freundlichen Umgang miteinander. Offensichtlich haben sich unsere Gäste in der Gemeinschaft persönlich angesprochen und aufgenommen gefühlt.

Die Anfänge des Interreligiösen Arbeitskreis Darmstadt gehen auf das Jahr 1997 zurück. Damals fand im Rahmen der Eröffnung der Interkulturellen Woche für Hessen, eine von mehreren Religionen gemeinsam veranstaltete Feier in der Stadtkirche statt, die unter den Besuchern besondere Freude und Begeisterung auslöste. Die Vorbereitungsgruppe, die für die Organisation der gesamten Feierlichkeiten verantwortlich war, nahm die Begeisterung der Besucher auf und beschloss, derartige gemeinsame Feierlichkeiten jährlich zu wiederholen.


Im vergangenen Jahr nahm der Arbeitkreis die „Nacht der Kirchen“ zum Anlass, sein 10-jähriges Bestehen im Ökumenischen Gemeindezentrum Kranichstein feierlich zu begehen (die Redaktion berichtete bereits in der Ausgabe August 2007 ausführlich darüber).

Im Arbeitskreis treffen sich inzwischen interessierte Darmstädter Bürger aus verschiedenen religiösen Traditionen und Sozialisationen. Sie wollen Theologie und Praxis anderer Religionen kennen lernen, das interreligiöse Gespräch vorantreiben und vertiefen sowie Projekte der interreligiösen Zusammenarbeit unterstützen. In den monatlichen Treffen begegnen sich Christen, Muslime, Aleviten, Baha’i und Hindus, um Verständnis füreinander zu entwickeln und Wege für eine sichtbar wachsende gesellschaftliche Zusammenarbeit der religiösen Gemeinschaften in Darmstadt zu legen.

Der Arbeitskreis informiert über Glaubenstraditionen in öffentlichen Vorträgen und Informationsabenden und organisiert Begegnungen untereinander und mit Außenstehenden. In diesem Jahr lautet das Thema „Texte des Glaubens – Praxis des Lebens“. Verschiedene, in Darmstadt ansässige Religionsgemeinschaften sind gerne bereit, Außenstehenden Einblicke in die Bedeutung der für ihre Religion grundlegenden Texte zu schenken und zu erklären, welche tiefgehende Bedeutung diese auch für die Gläubigen in der täglichen Praxis haben.

In diesem Jahr findet die „Feier der Religionen“ am 21.09.2008 statt. Details zu dieser Veranstaltung sowie zu den anderen Aktivitäten können der Tageszeitung entnommen werden.

(gn)
Das Logo wurde uns zur Verfügung gestellt von Johannes Borgetto

 
< zurück   weiter >